Die Südpfälzer Kommunen wollen Windräder im Pfälzerwald bauen. Dürfen die das überhaupt?

Die rechtlichen Aspekte beim Bau von Windrädern im Pfälzerwald sind bisher kaum diskutiert worden. Ist das überhaupt noch durch die kommunale Planungs-Hoheit gedeckt, wenn mit dem Bau von riesigen Windkraftanlagen Eingriffe in das grenzüberschreitende Biosphären-Reservat Pfälzerwald-Nordvogesen verbunden sind?

Die Initiative Pro Pfälzerwald hat jetzt diese Frage aufgegriffen und dazu einen namhaften Rechtsgelehrten, Prof. Dr. jur. Willy Spannowsky, der an der TU-Kaiserslautern das Fach “Öffentliches Recht” lehrt, für eine öffentlichen Vortrag gewonnen zum Thema:

Die Standort-Planung von Windkraftanlagen
im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Do., 22. Jan. 2015
19.oo h – ca. 20.30 h
Parkhotel Landau/Pf.,
Mahlastraße 1

 

Hier die offizielle Einladung der Initiative Pro Pfälzerwald.

 

Erzeugung von Windenergie.
Wie rentabel ist das denn..

Vorbemerkung zu einem Kommentar von Stefan Huwer
Einige Kommentare zu den Artikeln über Windräder im Pfälzerwald sind teilweise mit technischen Fachbegriffen derart durchsetzt, dass der “Normalbürger” sie kaum noch verstehen kann.
Zuletzt ging es um “Referenz-Ertrag”, “Referenzertrags-Berechnung” und “Standort-Klassifizierung”.
Und der “Normalbürger” fragt sich, warum ein wind-energetisch schlechter Ertrags-Standort finanziell stärker gefördert wird als ein wind-energetisch guter Ertrags-Standort.

Dieser Aspekt wird vermutlich auch in der Diskussion am 18.4. in Annweiler, Hohenstaufensaal, angesprochen werden.

Daher nachfolgend eine kurze Notiz zur Erklärung.

Weiterlesen

Windräder auch im Pfälzerwald?

Ein landeskundlicher Beitrag von Herbert W. Schreiber
Vom Autor inhaltlich überarbeitet und mit Bildern ergänzt am 7.4.2012

Vorbemerkung
Ist das Merkmal “größtes, zusammenhängendes Waldgebiet“  ein Argument gegen Windräder im Pfälzer Wald? Ich denke schon. Denn es handelt sich um ein besonders wichtiges Charakteristikum des Naturraums „Pfälzerwald“, wenn es um die Ausschluss-kriterien geht. Also um die Kriterien, nach denen auf keinen Fall Windräder errichtet werden sollen. Gerade ein so großes, unzerschnittenes und fast menschenleeres Waldgebiet hat einen besonders hohen landschaftsästhetischen und ökologischen Wert, so dass es als Refugium und Rückzugsgebiet gefährdeter Tier- und Pflanzen-arten dienen kann. Das ist doch gerade ein Grund dafür, dass der Pfälzerwald zum “Biospährenreservat” erklärt wurde.
Außer dem Pfälzerwald haben wir in unserem dicht besiedelten, hochindustrialisierten Deutschland  ja eigentlich nur noch den Hinteren Bayerischen Wald, der ebenfalls so unzerschnitten ist, und dem deshalb  eine ähnlich große ökologische Bedeutung zukommt.

Biospharenreservat – was hat das mit den Windrädern zu tun?
Man hat beim Abwägen von Pro und Contra zum Thema “Windräder auch im Pfälzerwald?” den Eindruck, dass nicht alle wissen, was es mit dem Biosphären-Reservat auf sich hat.
Daher stelle ich im folgenden einige Basisinformationen zum „Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord“ zusammen. Sachlich und wertfrei.
Jeder möge sich aufgrund solcher Sach-Informationenen selbst eine Meinung bilden, ob bzw. warum der Pfälzerwald etwas ganz Besonderes ist. Ein schützenswertes „Kleinod“, das  unbedingt  von Windkraftanlagen freigehalten werden muss. Weiterlesen

Pro und Contra Windkraft im Pfälzerwald

9  Fragen an die Diskutanten von Green RoundTable
Von Kurt Werner und Birgit Halbig

 Ausgangslage
Die Energiewende ist erforderlich und gewollt. Um aus der Atomkraft auszusteigen und um fossile Kraftwerke zu ersetzen. Dazu benötigen wir erneuerbare Energien. Jede Art von erneuerbarer Energie hat ihre speziellen Vor- und Nachteile. Die Verfügbarkeit ist regional aber sehr unterschiedlich.Neben Strom müssen auch Wärme und Kraftstoffe auf nachhaltige Energieträger umgestellt werden.Umwelt Natur Wald Weiterlesen

Windräder auch im Pfälzerwald?

Ein Beitrag von Ernst Gerber, Annweiler.

Bild 1

Bild 1: Transportzug

Für Windenergie sind (fast) alle. Aber auch im Pfälzerwald?

Hier – wie so oft – geht es um  Güterabwägung für Windenergie gegenüber der ungestörten Natur/Naturerlebnis.

Ernst Gerber: “Es geht mir nicht um persönliche Befindlichkeiten, noch bin ich für oder gegen AKWs oder hänge dem St. Floriansprinzip an”. Weiterlesen

Windenergie und Fotovoltaik

Dichtung und Wahrheit.
Ein fachlicher Diskurs zum Thema Wind-/Solar-Energie.
Von Karl Linnenfelser

Zur Erzeugung des in Deutschland verbrauchten Stroms speisen Kraftwerke mit einer Leistung von bis zu 80.000 MW in zeitlicher Abhängigkeit vom Verbrauch in das öffentliche Stromnetz ein. Weiterlesen